Okt 08

Weiter auf Aufstiegskurs

Der zweite Spieltag der MTS Runde brachte für unsere erste Mannschaft einen ungefährdeten 5:3 Sieg gegen den Angstgegner aus Kelsterbach, obwohl sogar zwei Stammspieler fehlten. Es gewannen Gerolf Dietz und Thomas Laue. Alle anderen Mannschaftsspieler wie Thomas Rödiger, Dr. Reiner Martin, Ralf Kellerwessel, Sander Veenstra, Raimund Zöller und Daniel Großjohann spielten Remis. Am nächsten Spieltag kommt der nächste harte Brocken aus Hattersheim.

Die Überraschung des Spieltages lieferte diesmal die zweite Mannschaft, die ohne die ersten 4 Bretter stark ersatzgeschwächt gegen Hofheim 4 antreten musste und trotzdem mit 5,5:2,5 gewann. Alle vier Ersatzspieler, also Geir Smith Meyer, Jan-Peter Brandt, Clemens Buschmann und Gerwin Pelka sowie das Spitzenbrett mit Micheal Leach gewannen. Sein Sohn Julien Leach holte noch gegen einen starken Spieler ein Remis. Damit liegt die Mannschaft sogar überraschend auf dem dritten Platz.

Bad Soden 3 steht sogar noch besser auf einem Aufstiegsplatz (Platz 2), obwohl es gegen den Tabellenführer Hofheim 5 eine 2,5:5,5 Niederlage gab, kein Spieler konnte gewinnen. Unentschieden spielten Hristo Minov, Robert Ackermann, Stefan Meyer, Sven Leßmann sowie Matias Thomsen.

Eine unglückliche 3:5 Niederlage gab es für Bad Soden 4 bei Eppstein 3, weil leider zwei starke Ersatzspieler fehlten. Nur Kurt Fredershausen konnte gewinnen. Remis spielten Börries Wendling, Gerhard Bergauer, Rudi Schäfer und Dieter Ruppel. Bereits in der übernächsten Runde kommt es gegen Raunheim 4 zum entscheidenden Abstiegsspiel, was unbedingt gewonnen werden muss.

Bad Soden 5 spielte gegen stark ersatzgeschwächte aus Kelkheim 5 nur 2,5:2,5 unentschieden und ließ damit einen wichtigen Mannschaftspunkt liegen. Leo Deppe gewann kampflos, Jan Werndl gewann. Ruben Rittberger holte das wichtige Remis.

Im internen Duell Bad Soden 6 gegen 7 gewann mit 3,5:1,5. Für Bad Soden 6 gewann Alex Kullmann, Sewa Gerssimov und Lukas Hauck. Janvier Decot spielte Remis und holte sich damit seine erste DWZ Wertung. Für Bad Soden 7 konnte nur Leon Patalen gegen einen starken Gegner überraschend gewinnen. Hendrik Haberlah holte den restlichen halben Punkt.

Die junge Mannschaft aus Bad Soden 8 war gegen die starke Mannschaft aus Ginsheim 1 überfordert und verlor folgerichtig mit 0:5.

Bereits am 4. November steht die nächste Runde aus, hoffentlich mit wieder so erfreulichen Ergebnissen für Bad Sodener Mannschaften.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://schachclub-badsoden.de/wp/542/weiter-auf-aufstiegskurs/