Apr 24

Kurz vor Aufstieg!

Nach der vorletzen MTS Runde ist die erste Mannschaft kurz vor Ihrem größten Saisonziel „Aufstieg in die Landesliga“.

Es war bei dem Spitzenspiel Erster gegen Zweiter Bad Soden 1 gegen Eschborn 1 der „erwartete große Show-down“. Bad Soden geht schnell mit 2:0 durch Siege von Daniel Großjohann und Dr. Reiner Martin in Führung. Dann kommen 3 Niederlagen in Folge, wobei zwei Partien sogar vorteilhaft für Soden waren, aber zwei Fingerfehler das falsche Ergebnis brachten. Unser Dauer-Remis-Spieler Raimund Zöller holte wie gewohnt seinen halben Punkt, sodass bei einem Zwischenstand von 2,5:3,5 aus den letzten beiden verbliebenen Partien noch unbedingt was rausspringen musste, und so kam es auch. Gerolf Dietz verschaffte sich eine bessere Stellung, die dann zum 3,5:3,5 Ausgleich führte. Jetzt war es an Sander Veenstra, noch mindestens einen halben Punkt zu holen, was er auch nach langen und schweren Kampf zum 4:4 Endstand schaffte. Jetzt reicht Bad Soden 1 in 2 Wochen ein Unentschieden beim Mitverfolger Raunheim, um endlich den langersehnten Aufstieg zu schaffen.

Bad Soden 2 hatte ebenfalls ein Spitzenduell Zweiter gegen Dritter bei Frankfurt West 2, was unglücklich mit 3,5:4,5 verloren ging, auch wenn es zwischenzeitlich nach einen knappen Sieg oder zumindest Unentschieden aussah. Es gewann leider nur Bodo Große. Remis spielten Thomas Laue, Julien, Michael und Christoph Leach sowie Gerwin Pelka. Eine kleine Aufstiegsschance besteht immer noch.

Bad Soden 3 gewann sensationell hoch mit 8:0 und deklassierte die Mannschaft aus Flörsheim 3. Die Sieger hießen Robert Ackermann, Roland Bettenbühl, Stefan Meyer, Matias Thomsen, Clemens Buschmann und Kay Fross, der gleich sein erstes Mannschaftsspiel gewann. Zusätzlich gab es noch zwei kampflose Siege von Hristo Minov und Sven Leßmann. Durch den hohen Sieg gibt es jetzt unerwartet doch noch eine kleine Aufstiegschance.

Leider war die Stimmung bei Bad Soden 4 nicht so toll, gegen den Tabellenführer aus Hofheim 5 hagelte es eine herbe 1:7 Niederlage. Die Mannschaft braucht mindestens noch 3 Brettpunkte, um den jetzt drohenden Abstieg abzuwenden. Daniel Pohlke und Kurt Fredershausen konnten gegen 300 DWZ-Punkte stärkere Gegner ein Remis abtrotzen.

Der Sonnenschein des Schachclubs bleibt weiterhin die Talent-Truppe Bad Soden 5 von Trainer Hans-Walter Schmitt. Beim Spitzenspiel gegen Sulzbach 3 gab es auch einen ungefährdeten 3,5:1,5 Sieg. Damit steigt die Mannschaft nun in die Kreisklasse A auf. Es gewannen Leo Deppe, Ruben Rittberger und Jan Werndl, der als einziger Spieler von Bad Soden alle seine Spiele gewann. Alexander Martin spielte Remis.

Bad Soden 6 und Bad Soden 7 mussten weit reisen, es ging nach Ginsheim-Bischofheim und Groß Gerau 3. Beide Spiele gingen jeweils mit 1:4 verloren, weil auch beide Mannschaften nur in Unterzahl antreten konnten. Für die sechste gewann Sewa Gerassimov, für Bad Soden 7 holte Kevin Kookpari einen Sieg. Und schließlich verlor Bad Soden 8 ebenfalls 1:4, der einzige Sieg war ein kampfloser für Ajndrius Pauktys. Leider müssen wohl Bad Soden 7 und 8 in die Kreisliga C absteigen, was aber für die vielen jungen Spieler kein Problem sein dürfte.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://schachclub-badsoden.de/wp/927/kurz-vor-aufstieg/