Jan 18

Endlich Tabellenführer!

Nach dem 5. MTS Spieltag hat Bad Soden 1 endlich die Tabellenführung in der Landesliga Süd übernommen! Eigentlich ging der Mannschaftskampf gegen Langen 2 mit nur 5,5:2,5 gewonnen. Da der Mannschaft von Langen 2 aber der älteste Aufstellungsfehler der Welt unterlief, indem ein Spieler bei der ersten und zweiten Mannschaft doppelt aufgestellt wurde, sind dann alle Bretter danach folgerichtig „genullt“ worden. Damit gab es also für Bad Soden 1  ein 8:0 Kantersieg! Für die DWZ Wertung gehen folgende Ergebnisse ein: Stefan Erdmann, Christopher Grübner und Ulf Schlanke gewinnen kampflos, bekommen also keine DWZ Punkte! Reiner Martin konnte gewinnen. Remise gab es für Berthold Ambrosius, Matthias Schramm und Thomas Rödiger. Gleichzeitig patzte der engste Verfolger von Flörsheim 1 mit Ihrem Unentschieden gegen Gernsheim 1, sodass die erste Mannschaft die bestmögliche Ausgangslage für die letzten vier Spieltage zum Aufstieg in die Verbandsliga als ungeschlagene Mannschaft mit einem Punkt Vorsprung hat.

Bad Soden 2 musste bei der stärksten Mannschaft in ihrer Klasse antreten und verlor folgerichtig mit 3:5 beim Vorjahresabsteiger aus Kelkheim 1, die 2. Mannschaft verkaufte sich dabei aber richtig gut. Radu Muntean konnte gewinnen. Unentschieden spielten Gerolf Dietz, Leo Deppe, Ulrich Götting und Julien Leach. In den letzten 4 Runden gibt es jetzt jedes mal einen Abstiegskrimi gegen die direkten Verfolger, um in der Klasse zu bleiben!

Bad Soden 3 hat die Spitzenpartie um den Aufstieg leider mit 2,5:5:5 gegen den Vorjahresabsteiger Kelsterbach 2 verloren. Bodo Große und Sven Leßmann konnten gewinnen, Michael Leach spielte Remis. Es besteht nur noch eine kleine Chance auf den Aufstieg.

Bad Soden 4 musste mal wieder kurzfristig ihre guten Ersatzspieler abgeben und verlor mehr als unglücklich mit 3,5:4,5 gegen Nauheim 1. Der Mannschaftsführer Roland Bettenbühl hätte mit genauem Spiel mit Dauerschach der Dame zumindest ein Remis erzwingen können, machte aber zum Schluss einen Fehler. 2 kampflose Siege gab es für Harald Kesten und Jan Werndl. Ruben Rittberger holte einen vollen Punkt und  Lukas Martin erkämpfte sich ein Remis. Nur noch ein Wunder kann die Mannschaft vom Abstieg retten.

Die größte Sensation des Spieltages gelang mal wieder Hans  Walter Schmitt mit Bad Soden 5, die Frankfurt West 3 mit 4,5:3,5 besiegen konnten, die Gegner hatten im Schnitt 200 DWZ mehr! Hans Walter Schmitt, Pawel Pfaff und Henrik Fuchs gewannen. Zusätzlich gab es einen kampflosen  Sieg für Christian Haller. Das entscheidende Remis gelang Vater Christofer Fuchs, der sich damit endlich eine DWZ erspielt hat.

Bad Soden 6 verliert das „Big Point“ Abstiegs-Spiel beim Abstiegskandidat Rüsselsheim 2 relativ klar mit 2,5:5,5, da leider die Ersatzspieler zu schwach waren und die drei fehlenden Stammkräfte nicht gut genug vertreten konnten. Zumindest Gernot Kaup und Dieter Ruppel konnten wieder gewinnen, Daniel Pohlke gelang zumindest ein Remis! Für Bad Soden 7 gab es gegen Griesheim 2 nichts zu holen, man verlor mit 1,5:4,5. Lediglich Valerian Wagner konnte gewinnen und die Schwester Maribel spielte Remis. Auch hier ist der Abstieg nicht mehr zu verhindern. Zum Schluß gelang zumindest Bad Soden 9 ein Unentschieden gegen Hofheim 8 mit 2,5:2,5. Frederik Jungblut und Julian Thess konnten gewinnen, für den jungen Julian der erste Sieg bei Mannschaftskämpfen. Ersatzspieler Georg Samodurow gelang noch ein Remis.

Bereits am 5. Februar geht es weiter mit den  Mannschaftskämpfen!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://schachclub-badsoden.de/wp/1891/endlich-tabellenfuehrer/

Schreibe einen Kommentar