Mai 06

2 Aufsteiger – 4 Absteiger

Selten lagen Freud und Leid so eng nebeneinander wie an diesem letzten Spieltag

Die erste Mannschaft hatte eine komfortable Ausgangsposition, ein Unentschieden gegen Raunheim 1 hätte wohl gereicht, doch es gab eine unglückliche 3:5 Niederlage. Leider spielte die Mannschaft auch nicht in Bestbesetzung, was vielleicht auch noch einen positiven Ausschlag gegeben hätte. Für Bad Soden 1 gewannen Thomas Rödiger, Dr. Friedrich Bittner sowie Daniel Großjohann. So wird es auch nächstes Jahr wieder einen Anlauf geben, um in die Landesliga aufzusteigen.

Bad Soden 2 wurde durch den 5:3 Sieg gegen Griesheim 2 ebenfalls wie die erste Mannschaft in der Abschlusstabelle Dritter, was leider auch nicht zum Aufstieg berechtigt, es war aber trotzdem eine sehr gute Saison, auch da wird es im nächsten Jahr einen neuen Anlauf geben, um aufzusteigen. Die vollen Punkte holten Michael und Julien Leach sowie Clemens Buschmann und Peter Hegner, der kampflos gewann. Remis spielten Christoph Leach und Bodo Große.

Völlig überraschend stieg dafür aber noch Bad Soden 3 durch einen 5,5:2,5 Sieg gegen Eschborn 3 auf, weil Sie zum Schluss bei Punktgleichheit die besten Brettpunkt hatten und Vizemeister wurden. Es gewannen Hristo Minov, Robert Ackermann, Roland Bettenbühl, Matias Thomsen sowie Gary Schmelzer. Sven Leßmann holte nach langem Kampf noch ein Remis.

Bad Soden 5 wurde ebenfalls Vizemeister und stieg auch auf. Am letzten Spieltag gab es noch bei dem internen vorgezogenen Duell gegen Bad Soden 6 einen klaren 4:1 Sieg. Es gewannen für Bad Soden 5 Ruben Rittberger, Tim Wagner sowie die Brüder Lukas und Alexander Martin. Für Bad Soden 6 gewann nur Sewa Gerassimov.

Leider gab es aber auch traurige Nachrichten:

So müssen wohl die Mannschaften Bad Soden 4, 6, 7 und 8 nächstes Jahr eine Klasse tiefer spielen. Bad Soden 4 schaffte nur 2,5 Brettpunkte bei Hattersheim 4, Sie hätten einen halben Punkt mehr holen müssen, um nicht abzusteigen. Es gewann Gerhard Bergauer. Remis spielten Daniel Pohlke am Spitzenbrett sowie Dieter Ruppel und Else Mangold. Eventuell bleibt aber die Mannschaft doch noch drinnen, wenn jemand anders auf seinen Platz verzichtet.

Für Bad Soden 7 gab es gegen Hofheim 7 nicht viel zu holen und man verlor klar mit 0,5:4,5. Lediglich Leon Patalen konnte gegen einen Erwachsenen ein Remis abtrotzen.

Und schließlich verlor Bad Soden 8 mit 2:3 bei Kelkheim 5. Jette Wolter gewann kampflos.

Da in der letzten Kreis C Klasse nur wenige Mannschaften spielen wird Bad Soden wohl nächstes Jahr noch eine neue neunte Kindermannschaft stellen. Jetzt ist erst einmal bis Ende September Pause mit den Mannschaftsspielen!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://schachclub-badsoden.de/wp/940/2-aufsteiger-4-absteiger/

Schreibe einen Kommentar