Feb 22

Zweite weiter auf Aufstiegskurs

In der siebten Mannschaftsrunde gab es leider wenig Siege.

So verlor Bad Soden 1 erneut nach der Niederlage bei Flörsheim 1 nun auch gegen eine Mannschaft aus dem vorderen Feld unglücklich in Unterzahl mit 3:5 bei Mörlenbach-Birkenau 2. Dr. Reiner Martin und Ralf Nagelsdiek konnten gewinnen. Remise gab es durch Stefan Erdmann und Ulf Schlanke. Nach den 2 Niederlagen in Folge ist die Luft nach oben jetzt raus. Bei den letzten beiden Spielen sollte auf jeden Fall noch ein Sieg her, damit es nicht noch nach unten knapp wird.

Die zweite Mannschaft hatte mit Taunus 1 einen starken Gegner, konnte aber 4:4 Unentschieden spielen. Ralf Kellerwessel gewann gegen den DWZ stärksten Spieler der Liga. Benedict Weller gewann kampflos. Die übrigen Remise holten Daniel Großjohann, Ulrich Götting. Raimund Zöller sowie Leo Deppe. In den letzten 2 Runden warten noch zwei schlagbare Gegner mit Kelkheim 2 und Kelsterbach 2, was dann den Aufstieg bedeuten würde.

Eine kleine Chance auf den Aufstieg hat auch Bad Soden 3, die bei Groß Gerau 2 mit 5,5:2,5 gewinnen konnten. Robert Ackermann, Hristo Minov, Harald Kesten und Clemens Buschmann holten volle Punkte. Halbe Punkte gab es für Sven Lessmann, Stefan Meyer und Peter Hegner.

Bad Soden 4 kämpft um den Abstieg und verlor leider gegen Nied 3 mit 2,5:5;5. Nur Frederik Stobbe konnte gewinnen. Remis spielten Walter Matias Thomsen, Ruben Rittberger und Jan Werndl. Beim nächsten Spiel gegen den Tabellenletzten Sulzbach 1 sollte nochmal gepunktet werden.

Ähnlich geht es auch unserer jungen Mannschaft von Bad Soden 5, die gegen den Tabellenführer Mörfelden 1 mit lauter erfahrenen Spielern mit 2:6 das Nachsehen hatten und noch um den Abstieg kämpfen muss. Es gab bereits den dritten kampflosen Sieg für Daniel Senko und Remise von Hans Walter Schmitt sowie dem ganz jungen James Weller.

Für Bad Soden 6 sieht es nach der klaren 1:5 Niederlage gegen Raunheim 3 gar nicht gut aus: Aus den verbleibenden 2 Spielen sollten noch Siege gegen Kelsterbach 3 und Flörsheim 3 her. Kurt Fredershausn und Roswitha Tischer konnten zumindest Remis spielen.

Und schließlich gab es noch zwei Bad Soden interne Duelle. So gewann Bad Soden 7 gegen Bad Soden 12 klar mit 4:1. Vater Alexander und Sohn Maximilian Thees konnten neben Edwin Albrecht und Henrik Fuchs für Bad Soden 7 gewinnen. Für Bad Soden 12 konnte Frederik Jungblut gegen einen Erwachsenen den Ehrenpunkt holen.

Bei dem anderen Duell gab es für Bad Soden 11 gegen 8 ein 2,5: 2,5 Unentschieden. Für Bad Soden 11 gewann Georg Samodurow gegen einen älteren Gegner und David Eichenauer gewann kampflos. Marietta Fretter spielte Remis. Für Bad Soden 8 konnte Marc Pohl und Andrius Pauktys gewinnen und es gab noch ein Remis für Aida Aversente.

Für die Mannschaften von Bad Soden 7 bis 12 ist die Saison bereits zu Ende, für die anderen Mannschaften Bad Soden 1 bis 6 geht es noch um Auf- und Abstieg. Nach einer sehr schwierigen Saison hofft der Schachclub Bad Soden, dass er recht bald wieder in der Hasselgrundhalle sein Heimquartier bekommt. Die Pendelei zwischen Badehaus und Bürgerhaus Neuenhain ist sehr verwirrend für viele Mitglieder, die aber bisher – trotz aller Schwierigkeiten – die Treue hielten!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://schachclub-badsoden.de/wp/1748/zweite-weiter-auf-aufstiegskurs/

Schreibe einen Kommentar