Jan 28

Zwischen Himmel und Hölle!

Nach der fünften MTS Runde geht es bei den Sodener Mannschaften um Auf- und Abstieg!

So musste Bad Soden 1 gegen Flörsheim 1 bei der wichtigen Partie um den Klassenerhalt eine herbe 3:5 Niederlage einstecken. Sander Veenstra und Ralf Kellerwessel gewannen, Matthias Schramm und Dr. Friedrich Bittner holten halbe Punkte. Jetzt geht es gegen Kelkheim 1 am nächsten Spieltag ums nackte Überleben in der Landesliga.

Bad Soden 2 gab zwei Spieler an die erste ab und hatte zusätzlich noch zwei Ausfälle, sodass es auch bei der Abstiegspartie gegen Kelsterbach 2 ebenfalls eine unnötige 2:6 Niederlage gab. Dadurch ist die zweite jetzt leider auch voll im Abstiegsstrudel. Nur Christoph Leach und Benedict Weller bei seiner ersten Partie konnten gewinnen.

Die Sonnenscheinmannschaften sind derzeit Bad Soden 3 und 4, die um die Wette gewinnen, damit Sie aufsteigen und da sieht es derzeit richtig gut aus! Bad Soden 3 konnte dabei Eschborn 3 hoch mit 6,5:1,5 besiegen. Siege gab es für Robert Ackermann, Peter Hegner, Harald Kesten, Matias Thomsen und Kay Froß. Bodo Große, Stefan Meyer und Dr. Lutz Eckert spielten remis. Bad Soden 4 hatte den bisherigen Tabellenführer von Rüsselsheim 2 zu Gast, die mit 5:3 besiegt werden konnten. Dabei fehlten auch drei Spieler, aber die restlichen Stammspieler mit starkem Ersatz lieferten eine hervorragende Mannschaftsleistung. So gewannen Frederik Stobbe, Roland Bettenbühl und Clemens Buschmann. Halbe Punkte gab es für Hans Walter Schmitt, Leo Deppe, Ruben Rittberger und Börries Wendling.

Bad Soden 5 hatte bei den stark aufgestellten Mannschaft aus Eppstein 3 wenig Chancen und verlor mit 1,5:4,5. Nur Gernot Kaup konnte gewinnen, Kurt Fredershausen spielte Remis.

Bad Soden 6 verlor bei Nied 4 mit 2 Spieler weniger mit 1:3, Moritz Kurr holte den Ehrenpunkt kampflos.

Auch Bad Soden 7 hatte keine Chance gegen den Aufstiegsaspiranten von Hofheim 6 und verlor glatt mit 0:5.

Bei den zwei internen Mannschaftskämfen gewannen Bad Soden 8 gegen 9 mit 4,5:0,5 und Bad Soden 10 gegen 11 mit 4:1. Für Bad Soden 8 gewannen die Brüder Andreas und Christian Haller sowie Edwin Albrecht und Geronimo Toma. Die Geschwister Feline und Timo Anschperger spielten remis. Bei Bad Soden 10 gab es volle Punkte für Alexander Beruda, Simon Rosar und die Brüder Boris und Boyan Blagoev. Für Bad Soden 11 konnte nur Frederik Jungblut gewinnen.

Und schließlich verlor Bad Soden 12 gegen den vorzeitigen Aufsteiger von Hattersheim 6 mit 1:4, lediglich Joachim Graf konnte gewinnen. Bereits in zwei Wochen steht die nächste Runde an.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://schachclub-badsoden.de/wp/1448/zwischen-himmel-und-hoelle/