Jan 18

Durchwachsener Start!

Zum Jahresbeginn gab es leider nur einen Sieg und drei Unentschieden sowie 5 Niederlagen! Bad Soden 1 hatte mit Höchst 1 ein Spitzenspiel, was bis zum Schluss spannend war, bevor der 4:4 Endstand erreicht wurde. Es gab dabei sechs Remise von Dr. Reiner Martin, Matthias Schramm, Alejandro Montes-Padilla, Gerolf Dietz, Daniel Großjohann und Dr. Friedrich Bittner. Sander Veenstra war der Einzige, der einen vollen Punkt heimbringen konnte. Nun liegt die Mannschaft immer noch aussichtsreich auf dem 3. Tabellenplatz.

Bad Soden 2 gewann bei Steinbach 2 knapp mit 4,5:3,5. Dabei gewann Ralf Kellerwessel die allesentscheidende Spitzenpartie an Brett 1 beim Zwischenstand von 3,5:3,5. Ulf Schlanke sowie Raimund Zöller gewannen schnell, dazu kamen noch die Remise von Klaus Noha sowie die Brüder Christoph und Julien Leach. Am nächsten Spieltag geht es zum Tabellenletzen nach Griesheim 2.

Bad Soden 3 erkämpfte sich im Abstiegskampf ein gerechtes 4:4 Unentschieden gegen Groß Gerau 2. Dabei spielte Sven Leßmann über 7 Stunden und hatte zum Schluss sogar noch Siegchancen, bevor man sich Remis einigte. Die Spitzenbretter Bodo Große und Robert Ackermann sowie Gary Schmelzer gewannen schnell, bevor Matias Thomsen noch ein Remis holte. Bei dem Restprogramm warten leider noch harte Brocken auf die 3. Mannschaft.

Bad Soden 4 ging beim haushohen Favoriten und Tabellenführer Hofheim 5 erwartungsgemäß mit 1:7 unter. Lediglich Clemens Buschmann und Kay Fross konnten 2 halbe Punkte holen, aber auch hier gibt es noch Hoffnung die Klasse zu halten.

Bad Soden 5 verlor leider seine vorentscheidende Partie zum Aufstieg bei Hattersheim unglücklich mit 3,5:4,5, obwohl die ersten 3 Bretter alle gewannen. Die vollen Punkte holten Hans Walter Schmitt, Leo Deppe sowie Ruben Rittberger. Frederik Stobbe spielte Remis.

Bad Soden 6 holte überraschend bei Hofheim 7 einen Mannschaftspunkt beim 2,5:2,5 Unentschieden. Die Spitzenbretter Lukas Hauck und Andrius Pauktys gewannen. Leni Aufderheide holte noch einen wichtigen halben Punkt, weil der Gegner glücklicherweise Patt setzte. Bad

Soden 7 verlor unglücklich mit 2:3 gegen Hattersheim 5, da war mehr drin. Marc Pohl und Kevin Kookpari holten die vollen Punkte. Bad

Soden 8 spielte nur zu dritt beim Tabellenführer Groß Gerau 3 und verlor mit 0:5 gegen einen übermächtigen Gegner.

Und schließlich gab es auch eine unglückliche 2:3 Niederlage von Bad Soden 9 gegen Raunheim 5. Mannschaftsführer Roland Bettenbühl gewann sowie Andreas Haller auch, allerdings kampflos. Es ist zu hoffen, das in den restlichen vier Spieltagen noch der eine oder andere Punkt insbesondere bei den Kinder und Jugendmannschaften herausspringt!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://schachclub-badsoden.de/wp/1148/durchwachsener-start/