Nov 30

Dramatisches Finale in Wetzlar

SM-2013-R7-B (1)

 

 

Vor der siebten Runde hatten noch vier Spieler eine Chance, den Meistertitel zu erringen: Tabellenführer R. Hild von den gastgebenden Schachfreunden Wetzlar hatte einen halben Punkt Vorsprung vor den Verfolgern Chr. Bouillon, F. Hilgert und R. Kellerwessel.

Nachdem Hilgert schnell remisiert und Bouillon schließlich gewonnen hatte, muss die Entscheidung an Brett 1 fallen (Hild – Kellerwessel): Bei einem Sieg des Tabellenführers wäre dieser Turniersieger, sonst würde die Hilfswertung den Ausschlag geben. Ich stehe gut, mein Gegner muss lange nachdenken, schafft gerade die erste Zeitkontrolle nach vierzig Zügen. Die Zuschauermenge drängt sich um das Brett. R. Hild hat so lange geführt, er will sich nicht mit der Niederlage abfinden, kämpft in einem aussichtslosen Endspiel bis zum Plättchenfall. Endlich gewonnen!

Und jetzt: Buchholzpünktchen zählen!

Die entscheidende Partie ist leider: Bruchmüller (DWZ 1508) – Eckhardt (DWZ 1967) + –
Durch das Nichtantreten meines Gegners aus der zweiten Runde hat Chr. Bouillon in der Endabrechnung einen halben Buchholz-Punkt mehr als ich und gewinnt damit das Turnier. Mir bleibt Platz zwei mit einem schönen Geldpreis nebst Einkaufsgutschein eines Sponsors, des wetzlarer Einkaufszentrums.

 

 

 Rangliste:  Stand nach der 7. Runde
Rang Teilnehmer Titel ELO NWZ Att S R V Punk Buchh SoBerg
1. Bouillon,Christian Stadtmeister 2013 2020 4 3 0 5,5 27,5 20,25
2. Kellerwessel,Ralf 2.Platz 1888 1737 4 3 0 5,5 27,0 21,00
3. Hilgert,Felix 3. Platz 1728 1699 3 4 0 5,0 27,5 19,50
4. Hild,Roman U1850 2006 1811 4 2 1 5,0 27,5 19,00
5. Feicht,Arno Bester Senior 2025 1908 S 4 2 1 5,0 26,0 19,75
6. Peter,Anton 1757 1753 j 3 4 0 5,0 25,0 16,25
7. Zalewski,Ulrich,Dr. U1650 1822 1672 3 3 1 4,5 27,5 18,00
8. Zimpfer,Andreas 1876 1869 4 1 2 4,5 24,5 15,00
9. Thomanek, Martin Größter Ranglisten Sprung 1600 4 1 2 4,5 23,0 13,75
10. Prior,Benjamin 1827 3 2 2 4,0 28,0 16,25
11. Keuth,Gerd Erich 2049 1861 S 3 2 2 4,0 26,0 14,25
12. Hölß,Manuel,Dr. 1590 4 0 3 4,0 24,0 13,00
13. Henzelmann,Klaus 2015 1889 3 2 2 4,0 24,0 13,00
14. Kunkel,Wolfgang 1722 1546 3 2 2 4,0 23,0 11,75
15. Schmidt,Christoph 1595 3 2 2 4,0 20,5 9,75
16. Bruchmüller,Frank 1508 S 3 2 2 4,0 20,0 9,00
17. Budeck,Alfred 1491 S 3 1 3 3,5 23,5 10,50
18. Benikhis,Avram 1890 1726 S 3 1 3 3,5 22,5 11,50
19. Schweitzer,Stefan 1467 3 1 3 3,5 19,5 6,00
20. Eckhardt,Thorsten 2105 1967 2 2 3 3,0 27,0 11,50
21. Pade,Joachim 1744 1527 3 0 4 3,0 22,5 9,50
22. Strate,Wolfgang 1659 1588 S 2 2 3 3,0 22,5 7,50
23. Neef,Gerd U1450 1357 S 3 0 4 3,0 21,5 7,00
24. Kinski,Sven 1689 3 0 4 3,0 21,5 5,50
25. Baitinger,Viktor 1200 3 0 4 3,0 19,0 6,50
26. Deutsch,Rainer 1462 2 2 3 3,0 19,0 6,50
27. Lessmann,Sven 1716 1362 2 2 3 3,0 17,5 5,25
28. Mirbach,Andreas 1422 2 1 4 2,5 20,5 4,50
29. Kohlmeyer,Klaus 1760 1586 1 2 4 2,0 22,5 6,00
30. Jackelen,Andreas 894 1 2 4 2,0 20,5 5,25
31. Schwierkott,Udo 1366 2 0 5 2,0 19,5 3,50
32. Zimmermann,Rainer 1426 S 2 0 5 2,0 15,5 2,00
33. Hanweg,Eberhard 867 S 1 1 5 1,5 15,0 1,50
34. Fischer, Eckhard 1000 S 0 0 7 0,0 16,5 0,00

Fazit: Das Turnier bietet nicht nur gute „basics“ wie Ruhe im Turniersaal und ausreichend Parkplatz, sondern auch seltene  „fringe benefits“  wie z.B. Photos von jeder Runde im internet sowie zahlreiche attraktive Sponsorenpreise – eine äußerst empfehlenswerte Veranstaltung!

Weitere Informationen:

http://www.sfr-anderssen-wetzlar.de/html/dwz_2013.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://schachclub-badsoden.de/wp/1112/dramatisches-finale-in-wetzlar/