Schachclub Bad Soden

 
> Start
> Aktuelles
> Termine
> Mannschaft + Fotos
> Ergebnisse
> Schach+Training
> Verein
> Jugendschach
> Kontakt
> Archiv
> Links
>

Suche:                       

 
 
 
   
   

Meldungen Januar 2006

     Schachquartett schnuppert Höhenluft

6.1.2006. Gleich vier Teilnehmer des Schachclub Bad Soden wollten sich die Teilnahme am 15. Internationalen Weihnachts-Open in Erfurt nicht entgehen lassen - das Turnier fand im 17. Stockwerk des Erfurter Radisson Hotels statt. Und diese Höhenluft machte sich auch in der sehr gut besetzten Teilnehmerliste bemerkbar. Robert Ackermann und Michael Leach hatten ambitioniert für das ELO-A-Open eingetragen, die Jungtalente Julien und Christoph Leach spielten im standesgemässen DWZ-A-Open Turnier mit. >>>mehr

     Ein runder Geburtstag: Dr. Friedrich Bittner feiert seinen 80. Geburtstag

Herzliche Glückwünsche, beste Wünsche zur Gesundheit und viel Erfolg auf den 64 Quadraten wünschen wir unserem Nestor, Dr. Friedrich Bittner >>>mehr

     Bad Sodener Mannschaften in Festtagsstimmung

Eigentlich war der für den Vierten Advent angesetzte Spieltag in den MTS-Ligen am 18.12.2005 eher ein leidiger Termin - viele Spieler mit familiären Verpflichtungen wollten oder sollten eher auf Geburtstagsfeiern, Weihnachtsfeiern, Besuche bei Angehörigen weit ausserhalb sein als am schneeverhangenen Sonntag am Brett zu sitzen und "Klötzchen schieben", wie das königliche Spiel manchmal despektierlich umschrieben wird. Die Bad Sodener Mannschaften folgten der Kölner Lebensphilosophie "Es ist noch immer gut gegangen" und traten die Spiele mit einer hohen Spieler-Präsenz an, lediglich 3 kampflose Punkte mussten in den gesamten 11 Mannschaften abgegeben werden. Ein Kompliment an die Einsatzbereitschaft der Spieler, Eltern und Betreuer, damit machten sie unserem Chef-Koordinator Roland Bettenbühl das schönste Weihnachtsgeschenk. Und ganz nebenbei fuhren die Mannschaften auch noch ordentlich Siege und Punkte ein. Die Ergebnisse >>>hier

     Seltsame Ereignisse in der 4. Runde der Mannschaftskämpfe der MTS-Ligen

Am zweiten Advent waren sicherlich nicht allen Mannschaftsführern in festlicher Vorweihnachtsstimmung, dazu passierte doch eine selten zu beobachtende Panne bei unserem Nachbarverein SC Steinbach. Was war passiert? Bei der Disposition der Spieler-Einsätze rutschte plötzlich die 3. Mannschaft von Steinbach ans Ende der internen Prioritätsliste, einige Spieler wurden in der zweiten Mannschaft eingesetzt, einige sollten in der vierten Mannschaft spielen - und schon waren nicht genügend berechtigte Spieler für die dritte Mannschaft verfügbar. Fazit: Unsere erste Mannschaft fuhr einen der seltenen Kantersiege ein, sie gewann mit 8:0 Punkten - ein Sieg am grünen Tisch. Doch bald wird auch Sankt Nikolaus in Steinbach gefeiert, vielleicht schwingt Knecht Rupprecht dann kräftig seine Rute. Wie es den anderen Bad Sodener Mannschaften erging, sehen Sie >>>hier.

     Bad Sodener Jugendspieler verbessern ihre DWZ-Leistungszahlen

Die MTS Einzelmeisterschaft der U 18/U 20 am Wochenende 18./19.11 in Raunheim hat Dimitrij Lintchuk 218 DWZ-Leistungspunkte nach vorne gebracht, er erzielte eine schöne Steigerung von DWZ 1.113 auf jetzt aktuell 1.331 (Stand 27.11.05). Glückwunsch!

Seine Gegner fanden es wohl nicht so lustig, des einen Freud ist des anderen Leid. Thorsten Kronenburg von Raunheim rutschte von 1.680 auf 1.550 ab, Tobias Makilla aus Kelkheim verlor auch von 1.671 auf 1.585 und Max Oplt aus Eppstein von 1.127 auf 1.080. Lediglich Dittmann aus Hofheim, der einen Durchmarsch machte, gewann von 1.696 leicht über die 1700 Marke auf 1.703! Weitere Info´s zu dem Turnier auf der Flörsheimer Seite unter :
http://people.freenet.de/Schachclub-Floersheim/stammseite27.htm

Die aktuelle DWZ-Liste der Bad Sodener Jugendlichen finden Sie >>>hier

     Die Auslosung zu den letzten Runden der Vereinsmeisterschaften liegen nun vor: >>>hier

     Bad Soden 1 verteidigt die Tabellenführung - der Spielbericht von der dritten Runde.

Schachtrainer und Zigarrenraucher: Sir Winston Churchill

"Lache nicht über die Dummheit der anderen! Sie kann Deine Chance sein." Diese Weisheit des bekannten englischen Schachtrainers und Zigarrenrauchers Sir Winston Churchill beherzigen die Schachspieler aus Bad Soden immer wieder mal - wenn man überraschende Ergebnisse bestaunt. Insbesonders   wenn sie im Kampf zwischen einem vermeintlichen Favoriten am Brett und dem "Underdog" - um Churchills muttersprachliche Idiome zu verwenden - zustande kommen. Doch die Schachweisheit Churchills wird leider auch von Bad Sodens Gegner gelegentlich zu Herzen genommen - so entstehen die rührenden Spielberichte unter Überschriften wie "Blod, Sweat and Tears". Diese Erfahrung machte auch unser Youngster Max Arnold, als er mit einer DWZ von gerade mal knapp über 1.000 gegen den Spitzenspieler des Schachvereins Mainspitz Ginsheim, Gregor Reichel ans Brett tratt. Immerhin hatte Reichel nach Papierform beruhigende 470 DWZ mehr, eigentlich eine klare Sache, wenn da nicht die Churchill-Weisheit wäre.... Lesen Sie den Spielbericht der dritten Runde >>>hier.[8.11.2005]

    Die Ergebnisse der dritten Runde...

Die Ergebnisse der dritten Mannschaftsrunde der MTS-Ligen sind jetzt hier verfügbar: Saison 2005/06 Runde 3 - Einzelergebnisse [7.11.2005 08:30 Uhr]

    ...dann waren es nur noch Vier.

Nach der ersten Runde des diesjährigen MTS-4er Pokals sind 4 von 12 gestarteten Bad Sodener Mannschaften eine Runde weitergekommen. Positiv gesehen waren noch nie so viele Bad Sodener Mannschaft in der zweiten Runde. Überraschungen gab es auch keine, so dass die Papierform entschied, wer weiterkam oder ausscheiden musste >>>mehr

    Erste Bad Sodener Schachmannschaft weiter auf Aufstiegskurs

Bad Soden, 9. Oktober 2005. In der zweiten Runde der MTS-Mannschaftskämpfe gelang unserer ersten Mannschaft ein knapper Sieg bei Rüsselsheim 1 mit 4,5: 3,5. Dr. Bittner und Henning Sander konnten gewinnen, Thorsten Schöwer, Gerolf Dietz, Raimund Zöller, Sven Meisgeier spielten Remis. Beim Zwischenstand von 4:3 spielte an Brett 2 nur noch Thomas Rödiger, der 2 Bauern gab, um dann später eine Leichtfigur zu gewinnen. Da der Mannschaft ein Unentschieden zum Sieg reichte, willigte er einem Remis ein. Damit führt  die erste Mannschaft in der Bezirkliga A die Tabelle an. >>>mehr

     MTS-Mannschaftskämpfe: Einzelergebnisse der Runde 2 liegen nun komplett vor:
Saison 2005/06 Runde 2 - Einzelergebnisse

     Schlussergebnisse des 1. Main-Taunus-Cup vom 1.-3. Oktober
Lesen Sie bei www.chesstigers.de den kompletten Bericht zum Turnier. Hier finden Sie alle Schlussergebnisse und Tabellen.

     Ergebnisse 1. Main-Taunus-Cup vom 1. Oktober 2005
02.10.2005 - Die ersten beiden Runden sind gespielt und schon gab es die ersten Überraschungen. GM Michaeil Ivanov erlitt eine herbe Niederlage gegen Peter Martin, der auf Platz 24 der Setzliste rangierte. Vor dem Beginn der dritten Runde (2. Oktober um 11:00 Uhr) sind noch 16 Spieler ohne Punktverlust. Neben den üblichen Verdächtigen sind dies Lokalmatador Gerolf Dietz (Setzliste Nr. 34) und Peter Martin (Setzliste Nr. 24). mehr...

     Das Trauma des Chess960-Turnierspielers

Wenn am Samstag, den 1. Oktober 2005 um 12:30 Uhr die Registrierung für den 1. Main-Taunus-Cup schließt und Turnierleiter Hans-Dieter Post die Paarungen der ersten Runde auslost, können die Teilnehmer eigentlich ganz gelassen auf den Start der ersten Runde blicken >>>mehr

     Innovatives Chess960 beim 1. Main-Taunus-Cup  vom 1.-3-Oktober in Bad Soden. Der Schachclub Bad Soden e.V. und der Frankfurter Förderverein Chess Tigers e.V. veranstalten vom 1.-3. Oktober 2005 den 1. Main-Taunus-Chess960-Cup >>>mehr

    Saisonauftakt: Bad Soden mit 12 Mannschaften am Start in die neue Saison.  [11.9.2005] Am ersten Spieltag der neuen Saison 2005/05 kam Stimmung auf - fast wie bei einer Familienfeier. Denn mit wenigen Ausnahmen spielten die Bad Sodener Mannschaften untereinander, so wie es das Reglement vorsieht - damit am Ende der Saison keine Manipulationen möglich sind. Doch als Roland Bettenbühl alle "Schäfchen" durchgezählt hatte, musste er etwas konsterniert feststellen, daß insgesamt 19 reguläre Spieler verhindert waren - somit musste die Ersatzbank aktiviert werden. Lesen Sie auch den ausführlichen Bericht: "Gelungener Saisonauftakt für die Bad Sodener Schachmannschaften" >>>hier.

Die Ergebnisse im Überblick:

    Ergebnis
Bad Soden 1 Nied 2 6,5 1,5
Bad Soden 2 Griesheim 1 1,5 6,5
Eppstein 3 Bad Soden 3 3,0 5,0
Bad Soden 4 Bad Soden 5 2,5 3,5
Bad Soden 7 Bad Soden 6 3,0 3,0
Bad Soden 10 Bad Soden 8 3,5 1,5
Bad Soden 9 Bad Soden 12 5,0 0,0
Bad Soden 11 Rüsselsheim 4 2,0 3,0

Alle Einzelergebnisse der Mannschaftsspieler finden Sie >>>hier.

    Schach der Bundestagswahl! Aufgrund der Vorbereitungen für die Bundestagswahl am 18. September bleibt die Hasselgrundhalle am Freitag, den 16. September für den regulären Spielbetrieb des Schachclub Bad Soden e.V. geschlossen. Das Kinder-/Jugendtraining ab 18:00 Uhr entfällt ersatzlos, die Erwachsenen treffen sich ab 20:00 Uhr im Sommercamp bei Lefti (Restaurant zum Alten Wirtshaus am Adlerplatz / Clausstrasse).

     Sensation bei den Chess Classic Mainz:
Geir Smith-Meyer besiegt Jussupow im FiNet-Open

22.8.2005 Bei dem Mainzer Mega-Event im Schnellschach-Mekka Mainz konnte Geir Smith-Meyer vom Schachclub Bad Soden seinem Ruf als Open-Monster wieder einmal gerecht werden. War er letztes Jahr auf der Verliererseite gegen Vereinsmitglied Dimitrij Lintchuk, der ihn ohne Rücksicht auf Alter und Standing gnadenlos mit einem Damenopfer abzockte und schon nach 8 Zügen Matt setzte, war es diesmal an Geir, den Spies umzudrehen. >>>mehr

     Klein - aber oho!

Die Chess Classic Mainz übten auch dieses Jahr wieder eine grosse Anziehungskraft auf die Weltelite des Schachs aus, und so war es kein Wunder, daß eine kleine, aber feine Delegation vom Schachclub Bad Soden dabei war. Zwar gehören die Spieler aus Bad Soden nicht unbedingt zum erweiterten Kreis der Weltelite, doch sie erzielten schon einige aufsehen erregende Ergebnisse (13.8.2005). >>>mehr

     Bad Sodener Schachspieler in der Chess960-Weltrangliste

Gleich vier Spieler des Clubs haben es geschafft: Sie sind in der neuesten Weltrangliste der Chess960-Rating-Tabelle unter den Top-500 der Welt gelandet. Wer hat das geschafft? (21.7.2005) >>>mehr

     Das Leben ist schön

Zumindest einfacher gestaltet sich fortan das organisatorische und rechtliche Leben des Schachclub Bad Soden: Mit "Brief und Siegel" hat das Amtsgericht Königstein am 11. Juli 2005 den Eintrag in das Vereinsregister vorgenommen, somit zeichnet der Schachclub jetzt als "e.V.", eingetragener Verein. Dadurch werden bürokratische Hindernisse reduziert und der Schachclub Bad Soden e.V. stellt nunmehr alle Aspekte der Vereinsarbeit unter eine rechtlich einwandfreie Basis. Ob der Status als "eingetragener Verein" auch Auswirkungen auf die Schach-Regeln hat, konnten die Notare des Amtsgericht Königstein nicht zweifelsfrei bestätigen. Den Vereinsmitgliedern wird nach wie vor empfohlen, sich an die allgemein gültigen Spielregeln zu halten: "Berührt geführt" und - soweit Kiebitze involviert sind - "Schnauze halten"....

     Sommerschach

Während der Schulferien (27.7. bis 2.9.) treffen sich die Erwachsenen freitags ab 20:00 Uhr zum Open-Air Schachspiel im Restaurant "Altes Wirtshaus bei Lefti am Adlerplatz / Ecke Clausstrasse. Bei schlechtem Wetter spielen wir drinnen. Gäste sind herzlich willkommen.

     Eine Runde Sache bei Kaffemania Event

Der Schachclub präsentierte sich bei sonnigem Wetter anderthalb Tage lang (vom 9. bis 10. Juli) bei der Kaffeemania Premiere im alten Kurpark in Bad Soden.

Mit einer Flut von Schachplakaten, natürlich auch für unser Chess960 Open am 1. bis 3. Oktober machten wir auf uns aufmerksam. Dementsprechend  hatte unser  Zelt auch einen guten Zulauf, am Sonntag waren fast durchgängig alle fünf Schachtische besetzt.

Vom Anfänger bis Fortgeschrittenen war alles vertreten.  Einige Interssenten wollen bereits am kommenden Freitag bei uns im Club vorbei schauen.

Es wurden auch ehemalige Mitglieder wie Jürgen Biallas und Ina Schimetschka gesichtet, aber auch Otto Reimer vom Bad Homburger Schachclub ließ es sich nicht nehmen ein bis zwei Partien bei gemütlicher Atmosphäre zu spielen.

Der Bürgermeister der Stadt Bad Soden Norbert Altenkamp kam bereits am Samstag Abend zu uns, um sich unseren Stand mit dem Veranstalter Peter Turczak anzuschauen.

Horst Woywod hatte die Organisation voll im Griff, er dekorierte auch den Stand mit Lichterketten, damit wir am Samstag Abend nicht im dunkeln sitzen mußten.

Hans-Walter Schmitt stellte uns einige seiner Chesstigers T-Shirts zur Verfügung, damit unser Stand nicht so nackt aussah. Frau Vukusic (Mutter von Gabriela) hatte Laugenbrezel gebacken, damit wir auch eine Kleinigkeit zu essen hatten.

Vielen Dank auch an die vielen anderen Helfer, die tatkräfig am Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben!

Insgesamt gesehen hat unser Schachlub wieder viel Image und Sympathie gewinnen können, sodass wir auch gerne nächstes Jahr bei der Kaffemania 2006 wieder dabei sind. [Roland Bettenbühl]

[weitere aktuelle Meldungen]

[zurück zur Startseite]